skip to content

Aufbau des Nachwuchsbereichs Inline-Skaterhockey

Ohne Nachwuchs kann kein Sportverein überleben, die Street Rats sind hier keine Ausnahme. Aus diesem Grund sind wir immer aktiv auf der Suche nach begeistertem Nachwuchs für unseren Rollhockey Sport. Das erklärte Ziel und Schwerpunkt ist deshalb der Aufbau der Jugendabteilung, insbesondere der Aufbau eines kompletten Nachwuchsbereichs U-10 (Bambini), U-13 (Schüler), U-16 (Jugend) und U-19 (Junioren) im Inline-Skaterhockey und eine geeignete Trainings- und Spielstätte für die Jugend zu suchen.

 

Eltern-Info

Der Jugend wollen wir dabei Freude und Spaß am gemeinsamen Spiel vermitteln, dies ist eins der wichtigsten Elemente im Kinder- und Jugendhockey. Kinder und Jugendliche erfahren in dieser Mannschaftssportart, wie wichtig Teamwork und Rücksichtnahme sind. Der Teamgeist der Kinder und Jugendlichen wird hierbei gefördert, gemeinsam etwas zu erreichen oder gemeinsam Misserfolge zu verarbeiten. Dies wird den Jugendlichen Erfahrungen bringen, die über den Sport hinaus Bestand haben werden.

 

Im Gegensatz zu anderen Mannschaftsportarten gibt es keine strikte Geschlechtertrennung, sondern kann durchaus gemischt gespielt werden, da es weniger auf Kraft sondern eher auf Ausdauer und Geschicklichkeit ankommt. 

 

Unsere Zielvorstellungen sind grundsätzlich auf das  Alter des Kindes abgestellt. In jungen Jahren die Förderung der motorischen Grundeigenschaften, in den Folgejahren die Förderung der Leistungsträger bei gleichbleibender Betreuung aller Spieler und Mannschaften. 

 

Damit den jungen Spieler*innen in den Jugendmannschaft(en) die Möglichkeit geboten werden kann, Spielpraxis zu sammeln, ist der Verein auch auf der Suche nach gestandenen Spieler*innen, um den Nachwuchs auszubilden. Auch hier sind also Tür und Tor geöffnet für interessierte Spieler*innen, die Erfolg haben möchten, sei es durch Ausbildung oder durch Teamerfolge.

 

Später sollen in den Nachwuchsmannschaften ausschließlich qualifizierte und durch den Verband lizensierte Trainer*innen an der Bande stehen. Dabei könnte je ein(e) Übungsleiter(in) mit A- bzw. B-Trainerlizenz und ein(eine) elterliche(r) Mannschaftsbetreuer(in) den(die) Jugendtrainer(in) unterstützen und bei der Ausbildung und Betreuung der Kinder und Jugendlichen, sowie auch zusätzlich an Spieltagen und bei Turnieren behilflich sein.

 

Hier ein kurzes Einführungsvideo zur Ausrüstung

Last not least:
Wir suchen dann noch einen kreativen Namen für das gesamte Jugendteam.
Wir freuen uns jetzt schon auf Namensvorschläge!

Up
Teile diese Seite