skip to content

Historie - So begann es

 

Angefangen hat es im Herbst 1996  auf dem auf dem Parkplatz des Möbelhauses Neubert mit Oliver und Rüdiger van Baal, den Brüdern Lingstädt und Peter Schmidt. Jeden Sonntagmorgen trafen wir uns zum Hockey spielen.

Nach und nach konnten wir immer mehr Freunde dazu bewegen es selbst einmal auszuprobieren. Bald war uns der Parkplatz des Möbelhauses nicht mehr gut genug und wir kamen dabei auf die Naturfreunde Erlabrunn, die zur Überbrückung des eishockeyfreien Sommers dem Inlinehockey verschworen hatten. Hier konnten wir dann auch Freitags und Sonntags trainierten. Auf diese Weise kamen wir auch zu unserem ersten Freundschaftsspiel.

Seit 1998 richteten wir auch Inlinehockey-Turniere unter anderen die Würzburger Stadtmeisterschaft aus.

Vom Ehrgeiz gepackt begannen wir nun zusätzlich auf Turniere zu fahren. Letztlich war es uns auch nicht mehr genug nur alle paar Wochen mal auf einem Turnier zu spielen und wir entschlossen uns am offiziellen Ligabetrieb des BRVI teilzunehmen. Voraussetzung war die Gründung eines Vereins.

Anfang des Jahres 2001 kamen wir durch gute Kontakte zum SV 09 Würzburg und beschlossen dort eine Rollsportabteilung zu gründen. Dies ermöglichte uns nun den Einstieg in die Landesliga des Bayerischen  Rollsport- und Inlineverbandes e.V.. Eröffnete haben wir diese Abteilung mit 14 Mitgliedern und konnten innerhalb kürzester Zeit diese Zahl zu verdoppeln. Der SVW 09 war der einzige Sportverein Würzburgs, der somit eine Skaterhockey-Mannschaft stellte. In unserer Region waren wir der einzigste Verein dieser Art und durch das große Interesse stieg die Mitgliederzahl stetig an.

Unser erstes Landesligajahr endete recht erfolgreich mit einem dritten Platz, punktegleich mit dem Zweitplatzierten. In der Torjägerliste konnten wir den ersten und dritten Platz belegen.

Im Jahr 2002 waren wir schon fast Meister in der Landesliga Nord und einige Eishockeyspieler der Würzburger Eisbären und der Kissinger Wölfe wurden Mitglieder bei den Ratten.

2003 standen die Streetrats vor ihrer schwersten Saison. Nach dem Aufstiegsverzicht der Höchstadter gingen die Streetrats überraschend eine Liga höher auf Punktejagd. Es wurde ebenfalls erstmals eine Zweite Mannschaft gemeldet, wodurch ein immens höherer organisatorischer Aufwand bewältigt werden musste. Die Ziele für beiden Mannschaften waren klar. Möglichst nicht Letzter werden und so viel Erfahrung wie möglich sammeln. Der Zweiten gelang dies leider nur mäßig. Sieglos musste man alle Teams vor sich lassen. Die erste Mannschaft machte es dagegen deutlich besser. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung spielten die Streetrats I von Anfang an gut mit und hatten im letzten Spiel sogar die Möglichkeit mit einem Sieg die Meisterschaft einzufahren. Denkbar knapp mit 5:1 wurde Bernhardswald geschlagen und aufgrund des besseren Torverhältnisses konnten die Ratten die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiern. Dies bedeutete den Aufstieg in die Regionalliga Bayern, die höchste Spielklasse in Bayern.

2005 wurde die erste Mannschaft Meister in der Oberliga Nord. Es winkte sogar ein Spielrecht in der zweiten Bundesliga.  Doch es mangelte leider am Geld. 

Nun stand uns aber ein Vereinswechsel bevor und wir hoffen auf eine ebensolche Unterstützung. Durch außerordentliche Mitgliederversammlungen der Vereine SV 09 und WFV wurde einer Verschmelzung des SV 09 Würzburg mit dem Würzburger FV zugestimmt. Mit dabei war auch Peter Schmidt, der die Abteilung Rollsport leitet, die weiter unter dem Dach des Würzburger FV existieren wird. Die Fusion zwischen dem Würzburger FV und dem SV 09 wurde rückwirkend zum 1. Januar 2018 nach erfolgter Eintragung in das Registergericht Würzburg gültig.

Die Street Rats Würzburg spielen derzeit als reine Hobbymannschaft, aber sie haben sich einiges vorgenommen und hoffen auf neue Mitspieler/innen um den Ligabetrieb wieder aufnehmen zu können.

 

Up
Teile diese Seite